Was tun bei Krampfadern?

Sobald sich – vorzugsweise an den Beinen – Krampfadern zeigen, stellen sich viele Frauen und Männer die Frage was man nun tun kann oder wie man diese wieder weg bekommt.

Das Problem: Sind die „erkrankten Venen“ einmal da, lassen diese sich nicht mehr auf natürlichen Weg zurückbilden.

Sie können aber selber aktiv das Fortschreiten und das Ausmaß beschränken. Fangen Sie noch heute damit an. Neben „erblichen Faktoren“ werden in den Industriegesellschaften Venenkrankheiten begünstigt durch:

  • Alter / höhere Lebenserwartung
  • Langes sitzen
  • Langes stehen
  • Wenig oder keine Bewegung
  • Einseitige und nährstoffarme Ernährung
  • Übergewicht
  • Alkohol, Nikotin etc.

Was tun also gegen die Krampfadern?

Die Tipps folgen oft dem gleichen Schema und unser medizinischer Rat lautet vor allem:

Fangen Sie jetzt – und heute noch damit an. Es ist für Sie langfristig die beste Lösung.

Folgende Methoden empfehlen sich zur natürlichen Behandlung Ihrer Krampfadern und als gute Selbsthilfe.

Bewegung

Nutzen Sie jeden Moment für Bewegung. Es muss nicht aufreibender Sport sein. Gehen Sie vielleicht öfter den Weg zum Bäcker. Parken Sie Ihr Auto mal weiter weg und laufen einfach ein paar Meter mehr.

Natürlich ist es sinnvoll Bewegungssportarten wie Wandern, Radfahren und Schwimmen regelmäßig zu machen.

Bewegung und Sport für die Venen

Heutige Büroarbeit und vor allem das Internet erfordern oft stundenlanges sitzen. Das ist ganz schlecht für Ihre Venen.

Stehen Sie häufiger auf und gehen den Gang auf und ab. Sie können auch unter den Tisch mit den Füßen vor- und zurück wippen während Sie arbeiten.

Das Venensystem der Beine nutzt stark die Wadenpumpe bei der durch die Muskelkontraktion die Venen zusammengedrückt werden und das „sauerstoffarme“ Blut zurück gepumpt wird.

Ernährung

Jedes Kilo was Ihre Körper mehr herumschleppt, bedeutet auch mehr Arbeit für Ihre Venen. Übergewicht schränkt auch die Beweglichkeit vom Zwerchfell ein, einer wichtigen „Pumpstation“ in Ihrem Körper.

Alkohol hat eine gefäßerweiternde Wirkung – vor allem – wenn sehr viel Alkohol konsumiert wird. Dann tun Sie Ihren Venen keinen gefallen. Sicherlich mag es Studien geben die Vorteile im moderaten Alkohol Konsum sehen. (Info Artikel SZ – moderat)

Wasser

Vor allem im Sommer zu empfehlen, das kühlen mit Wasser oder „Wassertreten“ (Info: Bad Wörishofen) am Strand oder See durch kniehohes Wasser. Hitze mögen Ihre geschwächten Venen nicht, weshalb Sie besser Abstand nehmen von häufigen Sauna Besuchen.

Wassertreten bei Venenschwäche

Kompression

Neben Sanitätshäuser führen heute gut sortiere Kaufhäuser und Sportgeschäfte Kompressions- bzw. Stützstrümpfe.

Selbst in Ausdauersportarten werden Kompressionsstrümpfe während oder nach dem Training eingesetzt. Sie müssen jedoch unterscheiden zwischen medizinischen Stützstrümpfen und anderen Strumpfwaren.

Kompressionstherapie mit Kompressionsstrümpfen

Keine Sorge! es muss nicht gleich die hautfarbene Kompressionsstrumpfhose sein. Bei schwächeren Formen der Venenschwäche oder der reinen Prophylaxe reichen z. B. Wadenstrümpfe der Klasse KKL 1.

KKL Kompression kPa mmHg
KKL I leicht 2,4-2,8 18-21
KKL II mittel 3,1-4,3 23-32
KKL III kräftig 4,5-6,1 34-46
KKL IV sehr kräftig >6,5 >49

Alternativ Medizin

Schüssler Salze, Rosskastanie und diverse andere rezeptfreie Mittel suggerieren, dass man alternativ und natürlich seine Krampfadern weg bekommt.

Die Wirkungsweisen sind umstritten – es liegen keine relevanten Studien vor.

Vielleicht liegt der Nutzen allein darin, dass der Patient sich einfach mehr kümmert um seine Beinvenen.

So traurig es aber klingt und ich Ihnen gerne etwas bessere schreiben würde. Die Situation ist vergleichbar wie bei den Zähnen. Ist da Karies mal drinnen hilft nachträglich keine Zahnpasta mehr.

Sie haben aber heute einen Vorteil und können jetzt etwas tun gegen Ihre Krampfadern. Nämlich rechtzeitig den Spezialisten aufsuchen.

Sofern es dann notwendig ist, werden diese auf sanfte und schmerzfreie Weise entfernt ohne OP und Vollnarkose.

Entfernen

Das sanfte Entfernen der Varizen stellt nach wie vor das Mittel der Wahl dar. Wobei „Entfernen“ aufgrund der vielen neuen Methoden Ihnen vielleicht einen falschen Eindruck vermittelt.

Bei den modernen Verfahren werden die Venen nicht wie früher „gezogen“ sondern man setzt auf – sagen wir mal – natürliche Funktionen vom Körper. Je nach Methode spricht man von „veröden„, „lasern„, „Heißdampf“ mit dem Ziel möglichst schonend die kaputten Venen zu verschließen.

venenspezialist nach sono

Fazit

Sind Krampfadern erst mal da gibt es aktuell keine anderen Möglichkeiten als über eine medizinische Behandlung beim Facharzt.

Jetzt unverbindlich anfragen

Sie können aber den Prozess verlangsamen und die Bildung weiterer Varizen durch eine gewisse persönliche Disziplin verhindern. Insbesondere sind hier zu erwähnen: Laufen, Laufen, Laufen, Laufen... Also allgemein Bewegung, jedoch ohne Überlastung oder starkes pressen. Sport vorbeugen von Varizen  

Share this Post:

Leave a Comment